DJs 2019 (t.b.c.)

Laserdome

Vini Vici ist ein israelisches DJ-Duo im Bereich der Psytrance-Musik. Es wurde im Jahr 2013 von den Produzenten Aviram Saharai und Matan Kadosh, die beide bereits vorher Teil des Projektes Sesto Sento waren, gegründet. 2015 veröffentlichten sie ihr Debütalbum Future Classics. Dieses rückte auf Beatport bis auf Platz zwei. Zur gleichen Zeit wurde der Trance-DJ Armin van Buuren auf das Duo aufmerksam und stellte ihre Single „The Tribe“ in seiner Radio-Show „A State of Trance vor“. Im gleichen Zuge produzierte er einen Edit des Liedes. Sofort wurden sie auf Beatport als Nummer-eins-Psytrance-Interpreten eingestuft und erhielten eine Auszeichnung für den „Best selling track“. Mit einem, im Frühjahr 2016 erschienenen Remix zu dem Lied Free Tibet vom französischen Psytrance-Projekt Hilight Tribe steigerten sie ihre Fan-Gemeinde schlagartig; so erreichte der Track auf YouTube binnen weniger Monate 15 Millionen Aufrufe, sowie Platz zwei der offiziellen Beatport-Charts, womit sie den ersten Psytrance-Track herausbrachten, der es jemals in die Beatport-Top-10 schaffte. Die Popularität auf Festivals folgte durch die steigende Verwendung von Psy-Trance-Produktionen in DJ-Sets. Gleichzeitig kam es zu über 220 Auftritten auf Festivals wie dem A State Of Trance, Tomorrowland und dem Sunburn GOA. Ende des Jahres 2016 veröffentlichten Vini Vici mit Armin van Buuren den Titel „Great Spirit“. Auf Beatport erreichten sie die Top-5 und verzeichneten binnen 2 Wochen über eine Million Views. Der Track erhielt Support von sämtlichen DJ-Größen. Zudem wurde Great Spirit vom niederländischen Hardstyle-Produzenten Wildstylez geremixt, was dem Song zudem einen Eintritt in jene Schiene ermöglichte. Am 15. Juli 2017 holte das belgische DJ-Duo Dimitri Vegas & Like Mike Vini Vici während ihres Auftritts beim Airbeat One Festival in Deutschland zu sich auf die Bühne, um eine gemeinsame Produktion vorzustellen: „House Of House“. Am 27. Juli 2017 veröffentlichte das niederländische DJ-Duo W&W einen offiziellen Teaser ihrer Kollaboration „Chakra“ mit Vini Vici. Beim Tomorrowland 2017 holten W&W zu Beginn des Liedes „Saharai“ auf die Bühne, um den Track gemeinsam zu performen. 2018 koppelte Steve Aoki seine Zusammenarbeit mit dem Duo aus seiner EP 5OKI aus. Der Song trägt den Titel Moshi Moshi und enthält zusätzliche Vocals von Aokis Mutter. Nach den größten und besten Festivals der Welt, Kooperation mit der High-End-Liga nur der Auftritt auf WINTERBEATS 2019. Wir sind geehrt!

 

Laserdome
Da Tweekaz sind ein norwegisches Hardstyle-Duo, das seit 2012 in Belgien beheimatet ist. Seit 2017 produzieren sie auch Happy Hardcore unter dem Alias Tweekacore. Das Duo fand sich 2007 zusammen. Im Jahr 2008 erfolgten die ersten Veröffentlichungen. Seit 2010 sind sie beim belgischen Hardstyle-Label Dirty Workz (u. a. Coone, Psyko Punkz, Wasted Penguinz, DJ Isaac) unter Vertrag. Das 2012 erschienene Album Time 2 Shine konnte die belgischen Musikcharts erreichen. In den Jahren 2014 und 2016 wurde jeden Monat ein neues Lied veröffentlicht, aus welchen dann am Jahresende eine limitierte Kompilation zusammengestellt wurde. In die jährliche Liste der beliebtesten 100 DJs des DJ Mag wurden sie 2012 zum ersten Mal gewählt und sind bis inklusive 2018 kontinuierlich in der Liste vertreten.

 

Laserdome
Wenn Menschen den Namen eines Künstlers nutzen um eine bestimmte Art von Musik zu beschreiben, ist es nur fair zu sagen, dass dieser einen großen Einfluss hat. Neelix hat diesen Status erreicht. Rückblickend auf sein Album von 2005 „No Way To Leave“ war das ein gravierender Wendepunkt in der Geschichte von progressivem Trance. Neelix brachte die Idee seines Genres einen Schritt weiter und mixte offbeat Rhythmen mit Elementen einer großen Bandbreite von Stilen, wie Progressive House, Electro, Tech House und auch Pop. Das Ergebnis nahmen Tanzflächen weltweit ein, machte aus ihm einen der meist gefragten Künstler der heutigen Szene und einer der wenigen Produzenten, die auch in anderen Ländern auf sich aufmerksam machen. Buchungen zu Festivals wie Tomorrowland, Nature One, Boom, Dream State oder Electric Daisy Carnival (EDC) sprechen für sich. Wann immer die Menschen über „Neelix Sound“ sprechen, beziehen sie sich auf eine hochdynamische Partymusik die eine ganze Generation von Produzenten inspiriert hat.

 

Laserdome
Hinter Mashup-Germany steckt der 33 jährige Künstler „BenStilller“. Der gebürtige Kölner mit amerikanischen Wurzeln verbindet seit 2008 populäre Musik aus allen Genres und sprengt dadurch nicht nur musikalische Grenzen, sondern auch die Clubs und Festivals dieser Welt. Mit Auftritten in Städten wie London, Moskau, Rio de Janeiro, Tel Aviv oder San Francisco zählt er international zu den meist gebuchtesten Mashup-DJs. So hat er innerhalb der letzten acht Jahre bei über 900 Aufritten mehr als sieben Millionen Menschen live erreicht. Ob als Gast bei im Fernsehen (TV Total -ProSieben, Sat1, ARD, ZDF, Phoenix, 3Sat, uvm.), als Befürworter einer Überarbeitung des Urheberrechts bei Diskussionen im Bundestag, als Kurator seines eigenen Radiosenders auf iloveradio.de oder eskalierend auf der Bühne hinter den Decks: Mashup-Germany ist vielseitig wie seine Musik und doch konsequent in seinem Schaffen. Seine inzwischen über 400 Mashup Produktionen wurden inzwischen über eine halbe Millarde mal im Netz aberufen, mehr als 250.000 Fans auf Facebook und offizielle Produktionen für Cro, Universal Music oder den Radiosender 1Live, kann er auf seinem Konto verzeichnen. Er teilte sich die Bühne schon mit Künsterln wie Robin Schulz, Martin Garrix, SEEED, Marteria, Prinz Pi, KIZ und SEEED Mit seinem inzwischen 13. Sampler „10YEARS“, feiert er 2018 das zehnjährige Bestehen von Mashup-Germany. Mit der im März startenden Tour wird er bis Ende des Jahres in über 60 Städten halt machen, um den Mashup-Wahnsinn auch live auf die nächste Stufe zu heben.

 

Laserdome
Mit einer hochgradig ambitionierten Fan-Base, welche ihm quer durch Deutschland zu seinen Shows folgt, einem konstant hoch-qualitativen Output und einer Bühnenpräsenz welche seinesgleichen sucht, markiert Mausio seinen W eg zur „Neuen deutschen Dance-Sensation“. Seine Platzierungen als einer der Top 10 Shootingstars aus 2017 und Platz 3 in der Kategorie „Bestes Album“, welche er in einer Liste mit schon etablierten Szene-Größen wie dem Grammy nominierten Duo Camelphat, Charlotte De Witte, Kölsch oder Extrawelt im aktuellen Jahrespoll des Faze Magazins bestreitet, festigt weiter seinen Status. Neben einem vollen Tour-Kalender der ihn durch die deutsche, österreichische und schweizer Klubkultur führt, einer Show als Headliner im berühmten Bootshaus in Köln und Auftritten auf den Bühnen von Festivals wie Parookaville, Echelon Open Air, Ikarus, Nature One oder Contact Festival, hat er mit gerade 22 Jahren sein Debut- Album herausgebraucht. Vollgepackt mit über 20 Titeln und Kollabora tionen mit Künstlern wie A.N.A.L – Alles Nur Aus Liebe, M ark Dekoda, Corner oder Dodobeatz. Das Album präsentiert ein neues Level seiner schon bekannten Produktionsfähigkeiten. M it einer Spannweite von melodisch-treibenden Club-Breakern, zu Peaktime-Hymnen und PSY-beeinflussten Titeln, zeigt er ganz deutlich, wie sehr er seinen ganz eigenen unverkennbaren Stil gefestigt hat… simply call it FUTURE TECHNO!

 

Antarktiswave (Techno)
Arnd Reichow, Teil des Duos „drumcomplex“, war Zeit seines Lebens der letzteren Sorte zuzuordnen. Daniel, studierter Tontechniker, und obendrein Arnds Bruder, bildet in beruflicher wie privater Hinsicht eine wichtige Stütze. Besser könnte man sich kaum gegenseitig ergänzen. Wer hat sich die Frage „Wie komplex kann Techno schon sein?“ nicht irgendwann mal gestellt? Die Antwort müsste bei drumcomplex lauten: Techno kann eine Stufe der Komplexität erlangen, die durch perfektionierte Arbeitsteilung das Maximum aus Studioarbeit und Live-Auftritten herausholt – und das bereits seit über zehn Jahren. Das spiegelt sich auch in der Diskografie wider: Die Beiden decken eine Bandbreite an hochgeschätzten Techno und TechHouse-Labels ab, nach der sich andere die Finger lecken würden: MB Elektronics, Phobiq, Different is Different Records, Toolroom Records, Railyard Recordings, Resopal Schallware, Definition Records, SK Supreme Records, Techno League Rec, K:lender. Feuer aus allen Rohren und mit Nachdruck empfohlene Schalldruckkanonen seit 2003, das ist die Bilanz harter Arbeit im Studio, die sich über viele Jahre das Attribut Massenbewegungsphänomen verdient hat. Und draußen, vor den Massen, wie sieht es da aus? Jeder, der Arnd mal vor einer Menge hat spielen sehen, dem wird jetzt ein Schmunzeln auf das Gesicht huschen. Das ganze wichtige Gebaren um die DJ-Kanzel herum ist auf keinen Fall seine Welt. Arnd ist der DJ, der danach nicht im Backstage verschwindet, um Champagner zu trinken, sondern der Fan, der zusammen mit dem Rest der Menge die Platten seines Nachfolgers feiert. Es ist diese offene und ehrliche Art, die den „drumcomplex“ so simpel an die Menschen heranträgt, dass sich niemand in der Menge gegen seinen fast kindlichen Charme erwehren kann. Ein Funke der Harmonie, der sich in der Szene gerne wieder an mehr Stellen finden könnte.

 

Laserdome
Dutch DJ and producer Maurice West already made huge moves in the dance music community at an early age. Within a year after releasing his first track he signed to W&W’s imprint Mainstage Music as their first artist as well as joining the Armada team in 2015. From then on, he released a streak of hard hitting tracks like Blaze (Sweet Lies) and Dojo, earning him a following that acknowledges him for his own recognizable sound. In the summer of 2017 he released the long-awaited Festival Of Lights with KSHMR on his brand new label Dharma. The release was a huge success and KSHMR asked Maurice to make the official remix for Harder a collaboration between Tiësto and KSHMR, which was released later that year. Maurice’s work is getting him massive support from the dance music elite, such as Armin van Buuren, Tiësto, KSHMR, W&W, Hardwell, Dimitri Vegas & Like Mike and Martin Garrix. His powerful and catchy melodies also do well at festivals stages and clubs all over the world. This summer alone Maurice had several Asia tours and shows at festivals like Tomorrowland, Sziget and World Club Dome. With many more monstrous tracks and massive gigs coming up, Maurice West can only emerge in to a big name in dance music.

 

Laserdome
Als sich der gebürtige Saarländer Hannes und der Emder Holger 2008 auf einer Berliner Openair-Party kennenlernen, entsteht nicht nur eine erquickende Freundschaft, in kürzester Zeit ist auch die berühmt berüchtigte Wellenlänge gefunden. Mit unterschiedlichen Sozialisationen ausgestattet, nutzen sie sowohl ihre divergierende Vergangenheit als auch das gemeinsame Projekt AKA AKA, um ihrem gemeinsamen Ehrgeiz einen Namen zu geben. Mit Oliver Koletzkis Label Stil vor Talent wird 2009 eine erste Heimat gefunden. Ihre Debüt-EP „Vögeln“ traf mit ihrem eingängigen Groove und der minimalen Ästhetik nicht nur den Puls der Zeit, sondern wurde von Größen wie Richie Hawtin oder Troy Pierce gespielt. Ihr Track „Woody Woodpecker“ mit seinem Didgeridoo-Intermezzo und den tiefen Bässen wurde 2010 bei den Beatport Music Awards als 3. Bester Track in der Kategorie Minimal gewählt. Beflügelt von den immer zahlreicheren Erfahrungen als Live-Act gründen die beiden noch vor weiteren Veröffentlichungen auf Stil vor Talent im Oktober 2009 ihr eigenes Label Burlesque Musique. Zu Beginn noch mit der Passion für freigeistige Electro- Sounds zwischen Swing, Balkan und Funk ausgestattet, spiegelt die aktuelle, technoidere Ausrichtung mitsamt der Verve für pathetische Melodien die Bandbreite der Berliner wider. Die Plattform ist nicht nur der Ausweg aus dem Release- Wahnsinn der Industrie, sondern beflügelnde Bühne für junge Talente und neue Gesichter. Neben anspruchsvollen EPs von Umami, Niconé und Budzillus erschien hier mit der „Springtide EP“ auch die erste Veröffentlichung von AKA AKA & Thalstroem. Ob in den Berliner Clubs wie Watergate, Ritter Butzke, Tresor, Maria oder dem Arenaclub oder gar bei ihren internationalen Gigs in Amsterdam, Madrid, Moskau, São Paulo, Ibiza oder Singapur zu hören – immer offen, immer einnehmend, immer hedonistisch. Nach eigenen Remixen für u.a. Oliver Schories, Turntablerocker und Thomas Schumacher wartete das Trio im Mai 2012 für “Varieté Remixed” ein regelrechtes Who-Is-Who der Szene auf, um Neuinterpretationen der Tracks ihres Debüts zu präsentieren. Neben Tigerskin, Moonbootica und Lexy & K-Paul arrangierten Dapayk, Marek Hemmann und Phonique die herausstechenden Tracks wie „French Toast“, „What Matters“ oder „Afterglow“ neu. Im selben Jahr ging es ebenfalls auf große Tour, denn AKA AKA & Thalstroem sind in erster Line ein Live-Act, sodass natürlich Auftritte auf Festivals wie Timewarp, Sea of Love, Sonnemondsterne, Mayday, Superrave und Nature One nicht fehlten. Und jetzt sind sie erstmalig auf WINTERBEATS – der Jubiläumsausgabe!

 

Antarktis-Wave
The big charisma of Fernanda Martins, perfect technique on the mix and great musical selection allowed her to show her unique style in more than thirty countries around the globe, becoming one of the most important and respected djanes in the worldwide Techno scene. Her musical selection is full of grooves that refer to the classic electronic sounds, which she mixes with singular and original tracks in order to bring her particular vision into this music. No wonder, that she is all the past years listed in TOP 100 DJanes.

 

Antarktis-Wave
Mit “Der Osten feiert besser” ging es für DIE GEBRÜDER BRETT von Null auf Hundert, mit Gigs kreuz und quer durch die Republik hatten sie seit dem auch selbst eine ganze Menge zu feiern, nicht nur im Osten. Nature One 2016, 2017 und 2018 haben sie bespielt, SonneMondSterne und Sputnik Spring Break durften 2017 und 2018 natürlich auch nicht fehlen. Ihren 5. Geburtstag feiern DIE GEBRÜDER BRETT mit 5 Gigs in 5 Bundesländern, freie Wochenenden sind bei den beiden wirklich Mangelware. Am 08.08.17 erschien mit “Wegen der Nutten” die 1. offizielle Single, die im Release-Monat gleich weit über 60.000 Plays auf Spotify erreichte und es so in den Viral-Charts in die Top 5 schaffte. Am 29.03.18 folgte das lang erwartete offizielle Release von “Der Osten feiert besser”, was nach nur 40 Tagen über 100.000 Plays verzeichnen konnte, allein bei Spotify. Zum Start ihrer “5 Jahre Die Gebrüder Brett Tour” erschien am 14.09.18 mit “Kein Bock auf Arbeit” das jüngste Release, viel Bock auf Feiern ist auch hier vorprogrammiert. Im Juni 2018 knackte “Wegen der Nutten” die 500.000 Plays Marke bei Spotify, genau an dem Wochenende, als DIE GEBRÜDER BRETT ihren ersten Gig im Ausland spielten, im MTKlub in Lüttich, in Belgien. Mit harten Beats und eingängigen Tracks haben sich DIE GEBRÜDER BRETT in den letzten Jahren eine grosse Fangemeinde erspielt, mit frischen Produktionen, energiegelandenen Sets und nicht zuletzt der einmaligen Bühnen-Präsenz feiert man mit den Jungs immer am besten.

 

Hot´n´Dirty
Over the past decade, A-TRAIN has DJ’d everything from the underground dance clubs & exclusive events to the mega-clubs and festival stages. He fell in love with the DJ culture while living in Tokyo as a teenager, then started collecting vinyl just before moving back to the US. By age 17 he was DJing nightclubs all throughout Florida. Dj A-TRAIN is now one of Miami’s top international DJs and holds residencies at Miami’s best voted parties and nightclubs. When not in Miami, you can find him rocking the top clubs all over North America, Europe, and anywhere else you can get him by train, boat, or plane.

 

 

WEITERE ACTS FOLGEN IN KÜRZE!

Acts 2018:

HARDSTYLE-QUEEN

Malu Mol, auf der Bühne besser bekannt als Malua, hat schon unglaubliche Momente in ihrer musikalischen Karriere gefeiert, und das war erst der Anfang! Als anerkannte “Königin” des Hardstyle, begann diese Femme fatale ihre Liebe zum Genre im Jahr 2002, als sie die Qlimax CD als Geschenk erhielt – und seitdem hat sie niemals zurückgeschaut! Nach dem Besuch des Defqon.1 Festival 2006, welches ihr erstes Hardstyle-Festival war, wurde Malua sofort süchtig. Im Jahr 2012 begann Malu zu mischen und diese Mixe der Öffentlichkeit vorzustellen. Zum Glück gelangen ihre Mixe in die Hände des Q-Dance-Veranstalters, der ihr die Möglichkeit anbot, bei Defqon.1 nach der Party im Q-Dance-Radio-Bereich 2013 zu spielen. Nach dieser Performance spielte Malua bei CRAFT, Bass Academy, Shock und Dangerouzmind auf. Zudem erhielt sie ihre eigene Area ‘Do not Feed After Midnight’ auf der Q-BASE 2014. 2015 hatte Malua mit einem Vertrag bei Scantraxx Recordz und ihrer Single “Brightness” ihren großen Durchbruch. Es folgten dei Singles “Ferocity” und “Madness Is Coming ” und ein Remix von Mr. Putas Hit “Green Stuff”, die wie Bomben in der Hardstyle-Szene einschlugen. Ihre derben Performances bei Unleashed, Megabase, Ground Zero, Sommerfestival, A2 Records haben gezeigt: Malua ist eine würdigen Anwärter in der Szene.

Re-Style
Gefeiert als “jüngster Veteran” des Hardcore, hat Re-Style seit dem reifen Alter von 12 Jahren unzählige Stunden im Studio verbracht. Mit zahlreichn grandiosen Produktionen hat er voll eingeschlagen und beeindruckt die Szene mit seinem unverwechselbaren Stil, der bei Fans und Künstlern gleichermaßen ankommt. Als Schlüsselfigur des Master of Hardcore, ist Re-Style ein wichtiger Produzent und Act im Hardcore. In den letzten Jahren hat Re-Style zahlreiche Hymnen für bedeutende Events wie Master of Hardcore, Bassleader und Free Festival geschaffen.

KULT-DJ UND PRODUZENT

Zeit an sich ist kein Hindernis für diesen Mann, vielmehr eine Herausforderung. Und Boris ist es zweifellos gelungen, diese Hürde locker zu überspringen. Wie das? Weil er die Musik vergöttert. Er hält es nicht einen einzigen Tag ohne sie aus, es ist eine lebenslange Sucht ohne Heilmittel. Rock, Hip-Hop, Funk, Disco, Techno, Jazz, alles wird mit offenen Armen empfangen. Es sollte also nicht weiter verwunderlich sein, dass seine DJ-Sets das gesamte Repertoire der elektronischen Schaffenskunst umfassen. Seine Vision, dass unterschiedliche Szenen nach dem Sonnenuntergang unter einem Dach harmonisch miteinander feiern, ist oft schon Realität gewesen. Die meisten Plattendreher würden kläglich versagen, denn ihr Konzept der Musik ist durchaus limitiert. Sie spezialisieren sich nur auf einen Zweig, es ist dann nur eine Frage der Zeit, bis sie von der jüngeren Konkurrenz überholt werden. Für jemanden wie Boris Dlugosch, der von Anfang an die Progression dieser wunderbaren Ausdrucksform verstanden hat, ist dies kein ernsthaftes Problem. Dieser Mordskerl könnte noch in 20 Jahren die In-Bude um die Ecke rocken. Hört Euch einfach mal seine letzte Produktion Bangkok an, dieses Stück ist so unglaublich zeitgemäß, man kann es kaum fassen. Jeder würde davon ausgehen, dass so eine Hammernummer von einen hippen Jungspund stammt, dabei ist ein lässiger Veteran für den Sound von übermorgen verantwortlich. Der „hipper als Hipster“ Erol Alkan entdeckte diesen Track für sich und veröffentlichte kurz danach den Song auf seiner Plattenfirma Phantasy Sound, zweifelsfrei eine Ehre für jeden renommierten Studiohocker. Angesagte Acts wie die Crookers, A-Trak, Diplo, Boys Noize, Jack Beats, Busy P, MSTRKRFT und Kissy Sell Out lobten Bangkok in den höchsten Tönen. Mit dieser neuen Produktion im Gepäck und seiner enorm populären Radio-Show auf NJoy + MDR Sputnik, schaut Boris Dlugosch selbstbewusst nach vorne. Was kann man außerdem von diesem Burschen erwarten? Es wird bald eine weitere 12inch geben, die erneut sein Gespür für die richtige Melodie zum richtigen Zeitpunkt offenbaren wird. Moment, es gibt noch mehr zu vermelden. Ein brühheißer Remix der Boys Noize Übernummer Sweet Light. Fett! Wenn man all diese Dinge berücksichtigt, sollte es für diesen erfahrenen Deutschen keinen Grund geben, über das ungewisse Futurum groß nachzudenken. Ein Verständnis für die Vergangenheit, ein Leben in der Gegenwart und der nötige Weitblick in die Zukunft, Boris Dlugosch wird uns noch lange erhalten bleiben.

Hardstyler

Anodyze ist ein österreichischer DJ & Produzent aus der Hardstyle Szene. In sehr jungen Jahren startete er bereits mit den ersten härteren Sounds und lernte die Musik kennen und lieben. Durch spätere, jahrelange Cluberfahrung in seiner Heimat Oberösterreich konnte er seine Fertigkeiten als DJ festigen und verbessern. Schon immer war die Faszination für die elektronischen Musikproduktionen groß, somit startete Anodyze relativ früh mit den ersten Produktionen. In fast jedem DJ-Set verwendet er eigens produzierte Elemente. Seit 2013 ist Anodyze fixer Bestandteil der Hardstyle Szene im österreich-bayrischen Raum und weit darüber hinaus. Er durfte mit vielen namhaften Künstlern wie Activator, Angerfist, Blutonium Boy, Brennan Heart, Da Tweekaz, Frontliner, Korsakoff, Max Enforcer, Miss K8, Psyko Punkz, Ran-D, Scope DJ, Tatanka, Technoboy, Toneshifterz, Wasted Penguinz, Wildstylez u.v.m. auftreten und sein Können unter Beweis stellen. Regelmäßig kann man auf diversen Veranstaltungen seinen individuellen Mix aus Oldschool, Reverse Bass, Nu-Style und teilweise auch Subground verfolgen.

Spass muss sein!

 

Schon mit seinem außergewöhnlichen Erscheinungsbild zaubert Der HouseKaspeR Jedem ein Lächeln ins Gesicht. Seine verrückte Art und sein experimenteller Stil, was Kleidung und diverse andere Gimmicks angeht, sind einzigartig, genau wie sein musikalischer Stil. Wiederzufinden ist er im House-Genre. Mal härter, mal softer, überschreitet er aber auch dort jegliche kreative Grenzen und probiert sich zusammen mit dem Publikum in seinen Sets eine coole, verrückte und einzigartige Reise zu zelebrieren. Wer erwartet, einen alltäglichen House-Act hinter der Booth zu haben, irrt sich gewaltig! Denn mit seiner Show gespickt mit vielen verrückten Highlights, wie z.B. seinem Markenzeichen der „KaspeR-Maske“ oder seinen Hello Kitty Schwimmflügeln, Robby Bubble Sekt, Konfettikanonen und und und wird es auf keinen Fall langweilig mit ihm!

Flauschig

Der Flokati-Teppich war ein Teil der typischen 70er-Jahre Einrichtung, die wieder in Mode kommt. In unserem Fall geht es nicht um den Teppich, sondern um den 27-jährigen DJ aus Süddeutschland. Seit langem beschäftigte er sich intensiv mit elektronischer Musik und begann Anfang 2010 mit dem Projekt „Flausching Records“. Seine Sets sind Kombinationen aus verschiedenen House-Stilen. Im April 2014 veröffentlichte er seinen ersten Remix in Zusammenarbeit mit Curd Weiss auf seinem Label Flausching Records, gefolgt von einem Flokati Remix von Pete Kaltenburgs „Don’t Let“. Wir freuen uns, ihn auf den Winterbeats 2018 zu haben!

Resident

Der Augsburger DJ BEBO ist seit über 7 Jahren leidenschaftlich auf vielen Festivals, Clubs und Veranstaltungsreihen in ganz Deutschland unterwegs ist. Um sein musikalisches Spektrum zu beschreiben, trifft es der Begriff ‘Freestyle’ wohl am besten. Eine wilde Mischung aus Electro, Hardstyle, Trap und Future, die jedes Mal aufs Neue überrascht. Zu seinen Top-Referenzen gehört nicht nur der wohl beste elektronische Club Deutschlands (Bootshaus Köln), sondern auch die Mainstages des Electric Love-, Open Beatz- und Winter Beats Festivals; sowie ein Auftritt auf dem Ultra Europe in Kroatien. Dabei spielte er schon Support für internationale Star-DJs wie ‘Headhunterz‘, ‘Paul Van Dyk’, ‘Danny Avila‘, ‘Carnage’ und viele mehr. Des Weiteren ist er Resident der beliebten Veranstaltungsreihen ‘Musical Madness‘ und ‘Hypercat‘, sowie im Münchner Club ‘Neuraum’. Welcome Back to WINTERBEATS!

Hip-Hop aus München

Seit über 10 Jahren in den Clubs, auf Festivals und Events unterwegs, ist der Münchener nicht mehr aus der nationalen R&B / Hip Hop-Szene wegzudenken! DJ Kandee spielte schon in fast jeder deutschen Stadt und kann auf zahlreiche VIP-Bookings zurückschauen. Privat-DJ Sessions für PINK! und David Copperfield, Konzert Support für T-Pain und Ginuwine und After Show Parties für Chris Brown, Tyga, August Alsina, T.I., Fat Joe, Xzibit, Redman, Jason Derulo, um nur einige zu nennen. Im legendären Pacha München war es DJ Kandee und DJ Scream, die Jahrelang bis zu 2000 Gäste jeden Donnerstag zum Tanzen brachten. Seit 2005 ist er das Aushängeschild des Münchner Crowns Club und bis zu 41.000 Zuhörer verfolgten auf Jam FM, Europas Nr. 1 Urban Radiosender, seine wöchentliche Liveübertragungen aus dem Crowns Club. Nicht zuletzt durch diesen Erfolg hat der Club-DJ seinen Status in der nationalen Szene erreicht, ist seit 2011 Mitglied der “Red Bull – Most Wanted DJs“ und nach Gigs in Dubai, Ibiza, Zürich und Miami auch auf internationalem Boden längst kein Unbekannter mehr.

Black and Black and Black

Aftershow-Parties in Paris. Yes. Corporate Events in Rome. Check. Club Shows from Prague to Barcelona, back to all over Germany. No doubt. He does it all – with a passion. DJ Maaleek loves what he does, you can straightup tell the minute you see the German Resident working and turning up behind the turntables. Thats probably one main cause why he works with people all over the globe and everybody loves to work with him. But sweat dropping Club Shows are just one of the thing DJ Maaleek is known for. Being signed to an US-Rap-Superstar, own Radio Shows, numerous Mixtapes, Single Release, his own Clothing Line plus a huge Media Presence are more assets people know – and love -him for. His Debut Single “Strip” peaked on #2 at the German Urban Charts and MTV Charts. DJ Maaleek is also 1/4 of Germany most successful Production Team “ClubCrushers”.

Residents Utopia Festival

Die Augsburger DJs Gigo’n’Migo haben sich seit 2011 vom lokalen Resident DJ zu einem etabliertem DJ Duo der Electronic Dance Music Szene entwickelt. Seit 2014 sind sie die offiziellen Resident DJs des Open Beatz Festivals in Herzogenaurach bei Nürnberg. Letztes Jahr spielten sie bereits über 50 Shows in ganz Deutschland, etwa 10 Open Air Festivals und als Höhepunkt auf der Mainstage des Electric Love Festivals in Österreich und des Open Beatz Festivals. Im Jahr 2016 der große Durchbruch. Bereits früh im Jahr stand fest, dass der erste Release auf einem großen Label wahr wird. Im Juni erschien die Nummer „Love With The Wind“ auf Kontor Records. Außerdem hatten sie bis August schon knapp 70 Shows in zahlreichen Clubs wie dem Bootshaus Köln, Kraftwerk Mitte in Dresden, Mach 1 in Nürnberg, Lusthouse Haag in Österreich und dem Noa Beach Club in Kroatien. Daneben reihen sich einige Festivals in den Tourkalender. World Club Dome in Frankfurt, Electric Love Festival in Salzburg, Open Beatz Festival in Herzogenaurach, Elements Festival, Electrisize Festival und viele weitere. Etwa 10 Tracks sind fertig und bereit die Szene aufzumischen. Vom typischen EDM Sound ausgehend, entwickelten sie ihren eigenen Style in Richtung Future Bass & Bass House. Nach 2017 sind sie nun auch 2018 bei WINTERBEATS am Start!

Forever together!

Patrick und Tiziano, inzwischen besser bekannt als TECH UND SCHWEFEL, haben sich im Jahr 2013 zusammen getan und legen seitdem im Team auf. Jeder brachte seine Erfahrungen und Vorlieben mit in das Projekt. Gemeinsam bündeln sie somit ihre Stärken, hauchen ihren Sets Groove und Seele ein, sind optimal auf einander abgestimmt und wickeln ihr Publikum geschickt und unbemerkt um den Finger. Die musikalische Bandbreite von TECH UND SCHWEFEL bewegt sich von deepem Techhouse bis hin zu fettem Techno. Kraftvolle Auftritte von Extrawelt, Pan-Pot, Stimming, Luciano oder auch Laurent Garnier, um nur ein paar Namen zu nennen, blieben den Jungs im Gedächtnis und prägen ihren Stil. Herrlich treibend, elektrisierend aber auch melodisch und verspielt – music: ON | world: OFF! Music is the answer – one love!

Feel the Deep!

Er ist fester Bestandteil der elektronischen Musikszene in der Region und darüber hinaus. Ikarus Festival, Openbeatz Festival, Winterbeats Festival, sowie Bullitt Club München, Flux Landshut, Kesselhaus Augsburg, um nur einen Bruchteil zu nennen, zählen zu seinem Portfolio. Angesiedelt in der Techhouse, Deephouse und House-Szene begeistert er sein Publikum nicht nur hinter den Turntables. Seine eigens produzierten Tracks schafften es bereits bis unter die Top 10 Charts angesagter Musikplattformen! Er spielte bereits mit Acts wie Andhim, Super Flu, Klangkarusell, Westbam, Klangkünstler, Animal Trainer und vielen weiteren bekannten DJs. Sein Publikum begeistert er mit seinem funkigen aber dennoch treibenden Sound immer wieder aufs Neue und wird auch euer Tanzbein zum zappeln bringen!

Local Hero!

DJ Wasserwalker hat neben Ingolstadt bereits einige Berliner Clubs und Festivals, wie den Berlin Summer Rave, mit seinem Sound verzaubert. Seine musikalische Bandbreite reicht von House, Deep House bis hin zu gefühlvollem Techno Sound. Als Support heizte er als Ohrakel Resident in den letzten Monaten für Oliver Huntemann, Kerstin Eden, Neelix, Klaudia Gawlas & Aka Aka die Tanzfläche ein.

Harder than snow!

Bereits mit 12 Jahren packte ihn das Interesse an der Musik. Zuerst war es noch der damals berühmte HIPHOP was mit der Zeit immer mehr in die elektronische Richtung ging. 2013, nach einer siebenjährigen Auszeit, wurde ICEMAN erneut von der Muse geküsst und konnte sich schnell wieder in der Szene etablieren. Zunächst machte Iceman in der Techno Classixx Szene sein Unwesen, unter anderem bei der Deep Space Night oder Cubeparade! Mit der Zeit wurde Ihm der Sound dann doch zu soft und er ging immer mehr in die härtere Richtung. Besonders auf Grossevents: SoundBase Augsburg, Winterbeats, Easter Rave, Open Beats oder gar Hardcore-Bavaria. Zudem startete er mit seiner rigenen Eventreihe „BASS-INVADERS“ durch, die dieses Jahr der Partner in Sachen Hardstyle & Hardcore von WinterBeats 2017 ist. Seinen Slogan „Der Bass muss Ficken“ setzt er bei jedem DJ-Set in die Tat um und hat diesen Ausspruch zu seinem Markenzeichen gemacht. DJ-Iceman stand bereits mit namhaften Djss auf einer Bühne wie: Korsakoff, Maddog, MC Alee, Ncrypta, Malice, Unresolved, Malua, PAUL ELSTAK & MC RUFFIAN, EVIL ACTIVITIES, PSYKO PUNKZ, Wasted Penguinz, Toneshifterz, ANGERFIST, MISS K8, THORAX, TENSOR & RE-DIRECTION uvm.

Dreiklangsdimensionen

Er ist eine feste Größe als DJ in fast allen Clubs Ingolstadts und Veranstalter diverser Events – und das seit bereits über 25 Jahren. Trends und Styles läuft er nicht nach, sondern er setzt sie! Unvergesslich seine 3KLANG Eventreihe die 10 Jahre lang mitbestimmend für elektronische Musik in Ingolstadt war. Weiterentwicklung anstatt Stillstand – abwechslungsreich, tanzbar, rhythmisch, elektronisch – passend zu Uhrzeit und Location, das sind seine Vorstellungen seine Zuhörer auf seine Reise mitzunehmen und sie dabei immer im Blick zu haben. Bei Winter Beats begrüßen wir ihn bereits zum achten Mal und freuen uns auf seine Musik, die von House bis Techno reicht.

Black ist Black is Black is Black
Tu, was du liebst … diesen Leitsatz hat sich der Ingolstädter DJ zu Herzen genommen. Liebe zur Musik, und das auf höchstem Level der DJ-Kunst und am Rad der Zeit. In der heutigen Welt, wo 90% der DJs sich über ihr Onlineimage definieren, zeigt DJ PyRo seit über 15 Jahren was DJing wirklich bedeutet. Musikauswahl, mit den Gästen arbeiten, Mic-Hosting, technische Finessen. PyRo ist ein DJ, der jeden Club überall auf der Welt rocken kann. Erfahrung, Wissen, Skillz & Weitsicht zeichnen ihn aus. Begonnen als Radio- und Club DJ, entwickelte er sich stets weiter zu einem der etabliertesten und erfolgreichsten Hip Hop & Battle-DJs im süddeutschen Raum. Verbucht wird der Ingolstädter inzwischen exklusiv von Deutschlands bester Urban-DJ Agentur, der “HEROES Agency”. Nationale wie internationale Bookings sind inzwischen Standart im Bookingkalender, trotzdem ist er immer noch lokal bereit, Residentclubs und Events zu spielen, und seine Basics abzudecken. Gute Musik, mit guten Freunden in familiärer Atmosphäre. Denn er tut was er liebt!

My House is your House!

TOBYS ist ein DJ der modernen Clubmusik. Egal ob Dance (House, Tech und Elektro) oder Hip Hop (Trap, Moombathon, RnB) gehören auch das beste aus den vergangenen Jahrzehnten (80’s, 90’s, 2000’s & Pop Musik) zu seinen Sets. Und er ist ein gern gesehener Gast auf WINTERBEATS!

Best Tech-House to Dance!

DJ David Lievre ist ein Gewächs der Ingolstädter House- und Technoszene. Schon in jungen Jahren hatte er eine große Hingabe zur Musik, bis es ihn 2009 zum ersten Mal hinter die Plattenteller zog. Musikalisch bewegt er sich gerne zwischen den Genres Deep-/Techhouse, Indie Dance und Nu Disco. Er bezeichnet seine Auftritte als musikalische Reise durch verschiedene Emotionen.

Contestgewinner wieder dabei!

Felix und Markus – gemeinsame Freunde seit vielen Jahren, die zusammen die Leidenschaft der elektronischen Musik als DJs und Produzenten teilen. Als Künstlerduo „Slykes & Butch“ machten sie in den vergangenen Jahren mit Edits und Mashups aus elektronischer Musik mit Einflüssen aus den Bereichen HipHop, R&B, Evergreens und Rock immer wieder auf sich aufmerksam. Die Reise der Jungs aus Süddeutschland mit Club- und Festivalerfahrungen hat gerade eben erst begonnen und mit dem Auftritt auf der Mainstage WINTERBEATS 2017 haben sie den Durchbruch geschafft. Sie waren so fett, dass sie 2018 natürlich wieder dabei sind! Hands up for SLYKES & BUTCH!

PARTYTIME mit HOUSECLASSICS

DJ ChinHead, der nun mehr als 28 Jahren mit seiner individuell angepasster Musikauswahl im Raum Ingolstadt/München jede Party-, und Clubgemeinschaft zum Beben bringt. Bekannt für sein Vorliebe für Old- und Newschool Housebeats, die er monatlich mit seiner etablierten Partyreihe “berlinbeats” in der Ouzerie 1, Ingolstadt zum Besten gibt. Heuer anzutreffen in der Liquid-Ice, der Partyarea auf WINTERBEATS.

ENERGIE PUR!

Energie? Extase? Eskalation? Dafür steht der Name Allegresse wie kein zweiter. Der gebürtige Münchner DJ fühlt sich ab 140 BPM aufwärts Zuhause. Von Hardstyle über Hardpsy bis hin zu Dubstep & Hardtrap hat er alles im Petto. Er spielte bereits mit DJs wie Jimmy Clash und Felice auf dem Electrifinity Festival und war letztes Jahr am legendären Zrce Beach beim Springbreak Island vertreten. Dieses Jahr wird er zum ersten Mal auf WINTERBEATS in Ingolstadt dabei sein, was definitiv zu den Highlights seiner noch jungen DJ Laufbahn zählt.

Mr MICDOCTOR!

Mit seiner Mischung aus Deutsch und Englisch hat er seine Crowd im Griff und bringt jeden Club zum Kochen. Er war schon mit einigen der großen DJs auf der Bühne und selbst seine Gastauftritte in Berlin sind legendär. Keine Bühne ist ihm zu klein, keine Box zu wackelig… Make some Noise for….MC THA VOICE.

REMIXER und PRODUCER!

DNSTY, ein dynamisches und musikalisches Duo aus dem Süden Deutschlands. Erst seit Anfang dieses Jahres gibt es sie im Doppelpack und machen den Süd-Deutschen Raum unsicher. Als Resident DJs zweier Clubs im Raum Stuttgart haben sie seither schon sehr viel Aufmerksamkeit bei den Partygästen erweckt und sind so gut wie jedes Wochenende “behind the Wheels Of Steel”. Mit fetzigen Future House und Progressive Tracks geben die beide immer Vollgas und bringen selbst die ruhigsten Partygäste zum beben. Nicht nur hinter der DJ Kanzel stellen sie ihr Talent zu Beweis, sondern arbeiten auch an eigenen Liedern in ihrem Studio. Somit konnten sie sich schon im Frühjahr einen offiziellen Remix für Nico Santos’s Single “Goodbye To Love” sichern, die von der legendären Plattenfirma Universal Music herausgebracht wurde. Mit einem weiteren Remix von Ed Sheeran’s “Shape Of You” wurden sie international bekannter und von namhaften EDM Blogs und Künstler supportet. Mit vielen weiteren neuen Liedern könnt ihr euch schon mal drauf freuen DNSTY live zu erleben.

MULTIKULTI!

ENDLESS ENCORE, bürgerlich Dennis Bartnick, 26 Jahre jung, halb Deutsch / halb Filipino, Newcomer DJ aus dem Raum Ingolstadt. Unter dem Pseudonym “Endless Encore” vermischt er seit geraumer Zeit verschiedene elektronische Richtungen von Electro House über Deep und Tech-House aber auch Techno, es muss einfach vorwärts gehen! Lasst euch überraschen was der Junge so drauf hat!

HIP HOP rules!

DJ B-Kab ist einer der angesagtesten DJs in und um Ingolstadt, konnte schon mit den populärsten DJs der Hip Hop Szene zusammenarbeiten und hat mit seiner eigenen Partyreihe “Outta Control” in Ingolstadt neue Maßstäbe gesetzt. Seine Lieblings Genres liegen bei Hip-Hop, R&B, Soul, Funk, Oldschool & Trap Musik. Heute gehört DJ B-Kab zur resident urban crew im legendären Suxul in Ingolstadt. Also raus mit den Snapbacks und rein in die Jordans – lasst euch den Beat nicht entgehen!

Make it black!

DJ Sanrito, bürgerlich Tobias Rindlbacher, wurde am 27. Januar 1990 in Ingolstadt geboren. Schon in jungen Jahren entdeckte er seine Affinität zur Musik und engagierte sich daraufhin während seiner Schulzeit in Arbeitskreisen zur Organisation der regelmäßig durchgeführten „School Jams“. Es dauerte nicht lange, bis er dort mit seiner noch kleinen CD-Sammlung das Ruder am Mischpult übernahm und so seine ersten Erfahrungen als Disc Jockey sammelte. Inspiriert von seinem Cousin und Musiker „The Flow“, der zum damaligen Zeitpunkt als MC und Sänger in Ingolstadt erste Erfolge vorweisen konnte, stieg sein Interesse an der professionellen DJ- und Musikszene mehr und mehr. Nach einigen Auftritten auf lokalen Partys und dem Umstieg auf digitale Musiksysteme kam dann der Kontakt zu Ingolstadts bekanntesten Black DJ PyRo zustande. Dieser unterstützte den Newcomer Tobias Rindlbacher in seinen Anfängen als Disc Jockey und lehrte ihm sowohl die Grundlagen des „Song Mixing“ als auch den Umgang mit den Plattentellern. Neben DJ PyRo zählen heute aber noch weitere Künstler zu den großen Vorbildern des jungen Nachwuchskünstlers: Eskei83, DJ Katch, DJ Passion, DJ Jazzy Jeff oder DJ AM sind darunter nur wenige Vertreter. In der Zeit darauf folgten die ersten Clubauftritte und ein Gig auf dem größten Indoor Festival in Deutschland – den Winterbeats Ingolstadt. Vor knapp 7500 Partygästen präsentierte DJ Sanrito sein buntes Musikrepertoire aus HipHop, Oldschool, Newschool, Trap und Funk und feierte einen ersten beachtlichen Erfolg in seiner noch jungen Laufbahn als DJ. Im Jahr 2012 wird der Nachwuchskünstler dann auch für seine Kreativität und Mühe belohnt: Es kommt eine Zusammenarbeit mit einem der angesagtesten Clubs in Ingolstadt zustande, dem Suxul. Seit diesem Zeitpunkt ist er dort regelmäßig aufzufinden und unter anderem Hosting-DJ der sehr erfolgreichen Partyreihe „Discomiezen“. Ein erster Anfang ist also gemacht und das Motto und Ziel für die kommenden Jahre dürfte nun wohl so lauten: „Von Ingolstadt über Deutschland nach Europa!“

Master of Eiskeller

Die DeeJays Tom Taylor & Frank Master sind eine feste Größe im regionalen Nachtleben. Mit ihrer legendären Veranstaltung „Chicks on Beats“, die bereits seit über 15 Jahren jeden Freitag im Eiskeller steigt, sind sie aus dem eisigen Kellergewölbe nicht mehr wegzudenken. Aber auch bei Großveranstaltungen wie der Winterbeats, VillageBeats, Gastronomenball oder ihrer eigenen „Chicks on Beats Club-Tour“ quer durch Baden-Württemberg ließen sie die Puppen tanzen. Gemeinsame Auftritte mit Tom Novy, Milk & Sugar, Tommy Serano, Simon Anes, Melih ASK und Oliver Veron zählten natürlich zu Ihren Highlights der letzten Jahren. Wer die beiden Cowboys kennt, der weiß, dass bei ihren Beats nicht nur die Wände wackeln werden.

Charts and more!

Seit 2008 beschallt Max Samilian die Clubs und Festival sowohl in Bayern als auch in Österreich, mit einem mitreißenden Mix aus angesagten House-Beats, bis hin zu Trap und den besten Classics aus vergangen Jahrzehnten! Nicht nur mit seinen „Bavarian House“-Remixen, die im Jahr 2016 einen viralen Megahype erlebt haben, hat er sich längst überregional „einen Namen gemacht“ und ist stets ein Garant für Extase auf dem Dancefloor! Max ist seit Jahren Resident-DJ im Eiskeller Ingolstadt und sorgt monatlich mit seiner Partyreihe INtoxicated für fette Stimmung im legendären Keller-Club! Bei den WINTERBEATS steht er schon seit einigen Jahren hinter dem Pult!

Go Deep!
DJ EMAX startet seine sehr junge Karriere Anfang 2012, er ist mittlerweile zu einem Allround DJ herangewachsen, der unter anderem auf mehreren Festivals und Beachpartys regelmäßig auflegt.
In Sachen Cluberfahrung hat er schon bei einigen namhafte Discotheken wie z.Bsp das PM Untermeintingen oder dem Halifax Himmelkron gespielt. Außerdem ist er einer der Resident DJs im Eiskeller Ingolstadt der Kult Location in Ingolstadt. Sein Musikstil bewegt sich zwischen melodischem Deep House, Groovigen Garage und treibenden Tech Beats.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Acts folgen in Kürze!